Projekte und Development

Wertschöpfungskette und Development

Ein Grundstück mag zwar auf den ersten Blick eine Wertanlage sein, verursacht aber aufgrund der Grundsteuer und den Erhaltungskosten einen gehörigen Aufwand (totes Kapital). Erst wenn das Grundstück verpachtet wird oder einen sonstigen Fruchtgenuss generiert, erzielt es einen wirtschaftlichen Erfolg. Am besten jedoch ist es, wenn ein Grundstück entwickelt wird, projektiert und zu guter Letzt als parifizierte Wohn-(einheit) verkauft wird. In diesem Bereich der Wertschöpfungskette setzen wir an. Es besteht die Möglichkeit, ein Grünstück in zentralen Lagen (zB Speckgürtel) einem Immobilienentwickler (Development) oder Interessenten zur Verfügung zu stellen. Es können auch Optionsverträge geschlossen werden und so Optionsgelder lukriert werden – so verwandelt sich die Immobilie in ein profitables Vehikel. FINVEST hilft Ihnen dabei gerne!

Die Realisierung von Objekten!

FINVEST hilft und denkt ständig über neue Entwicklungen und Trends nach. Die Realisierung von neuen bestehenden Objekten ist oft leichter und sicherer als der Neubau in der Grüne-Wiese. 

Nutzen Sie unser unverbindliches Rückrufservice - FINVEST Ihr Immobilienconsulting seit 2002!

Dabei halten wir uns an folgende grundsätzliche Schritte:

  1. Erstellung einer Marktstudie zum Standort, inkl.Analyse des Mietniveaus
  2. Darstellung der Beeinflussungsmöglichkeiten
  3. Kosten- und Risikomanagement
  4. strategische Einflussmöglichkeiten und Projektalternativen
  5. Teamzusammenstellung für die Planungs- und Ausführungsphase
  6. laufende Teamkoordination, Planungs- und Ausführungskontrolle sowie laufende Ergebnispräsentationen vor dem Bauherrn
  7. Übergabe an den Investor bzw. an Kunden
  8. Nachkontrolle
  9. ordentlicher Versicherungsschutz bzw. Absicherung
  10. After Sales - durch Kundenbeziehungsmanagement auf Neudeutsch: CRM

 

Privathaushalte geben jährlich ~12,8 Mrd. € fürs Wohnen aus!

Leistbarer Wohnraum steht in Österreich für den Großteil der Bevölkerung noch zur Verfügung. Unsere Projekte können sich sehen lassen:

  • Das vorletzte Projekt wurde in Tirol abgeschlossen.
  • Das letzte Projekt wurde in Tirol verwirklicht.
  • Das aktuelle Projekt ist in Kärnten erfolgreich umgesetzt worden.
  • Das nächste Projekt soll wieder in der Tiroler-Heimat umgesetzt werden.
  • Aktuell sind wir in Kärnten, Niederösterreich und seit kurzem auch im sonnigen Burgenland auf der Suche nach geeeigneten Infrastrukturen.

 

FINVEST ist das Portal zu attraktiven Produkten  bis in die Tiefe unserer kooperierenden Unternehmen als Gesamtes. Die Bevölkerung wächst und der Immobilienhandel bzw. die Projektierung mit renditestarken Wohn- und Anlegerimmobilien in Österreich unterliegt daher einer steigenden Nachfrage. Seit der Gründung im Jahr 2002 können Umsatzzuwächse verzeichnet werden. Viele Kunden haben unserem Unternehmen mittlerweile ihr Vertrauen geschenkt, denn FINVEST setzt auf Transparenz.

 

Die neue Art zu wohnen - in vielen Metropolen bereits Standard

Nicht zuletzt aus Gründen in Zusammenhang mit dem Arbeitsmarkt zieht es immer mehr Menschen in die Städte. Dies ist ein Trend, der sich über die vergangenen Jahrzehnte mehr und mehr herauskristallisiert hat. In den österreichischen Städten ist die Konkurrenz zwar groß, doch dort gibt es auch eine größere Auswahl an Arbeitsplätzen. Viele Österreicher leben bereits in Städten und gerade junge Menschen verlassen die ländlichen Gebiete, da sie dort keine berufliche Perspektive mehr sehen. Durch die Kreditklemme und insbesondere BASEL III haben viele gar keine Wahl mehr - wohnen muss billiger oder besser gesagt, kostenneutraler für die Menschen werden. 

Hinzu kommt der demografische Wandel. Die Haushalte werden immer kleiner, unter anderem durch die sinkende Heiratswilligkeit und die Tendenz, erst spät im Leben eine eigene Familie zu gründen bzw. durch die exorbitant hohe Scheidungsrate. Die Zahl der Alleinstehenden steigt stetig an. Zudem leben immer mehr ältere Menschen in Einpersonenhaushalten in den Großstädten. Sie schätzen die Nähe zu den Freizeit- und Kulturangeboten sowie die gute Anbindung an Ärzte und Krankenhäuser.

In Metropolen wie Hongkong bis London und New York ist diese Art zu leben bereits Alltag!

In der Folge dieser Entwicklung kommt es zu Angebotsengpässen auf dem Immobilienmarkt, gerade was kleine Wohnungen betrifft. Auch die gestiegene Zuwanderung nach Österreich ist nicht zu unterschätzen.

Modernes Wohnen bedeutet auch, mehr Aufmerksamkeit auf die eigenen vier Wände zu legen. Gerade wer allein lebt, legt großen Wert auf ein ansprechendes Zuhause. Anleger in Immobilien sollten sich daher verstärkt auf die so genannten Micro-Apartments konzentrieren.

Microliving - investieren Sie in einen Trend 

Dabei handelt es sich um Wohnungen mit einer Wohnfläche in der Regel von 18 bis 30 Quadratmetern in großen und modernen Wohnanlagen. Sie sind meistens standardisiert mit kleiner Küche und Singlebadezimmer und werden häufig teilmöbliert angeboten.
Es sind vor allem Einzimmerapartments, die eine breite Single-Zielgruppe ansprechen. Darunter fallen ältere Menschen ebenso wie Pendler, Berufseinsteiger, Studenten und Singles allgemein.
Es besteht eine zunehmend hohe Nachfrage nach kleinem Wohnraum. Da sich diese Apartments auch in zentraler und verkehrsgünstiger Lage befinden und eine breite Zielgruppe ansprechen, bieten sie eine hohe Rendite.

 

Betreutes Wohnen - die Generation 50 Plus zählt zu den einkommensstärksten Generationen

Betreutes Wohnen ist eine besondere Wohnform für ältere Menschen, bei der eine altersgerechte Wohnsituation und konkrete Betreuungsleistungen miteinander kombiniert angeboten werden. Diese Art des Wohnens verbindet und fördert die Selbstständigkeit, Selbstbestimmtheit und Sicherheit der Bewohner. Die Mieter wohnen in einer eigenen oder gemieteten Wohnung mit der Möglichkeit, Verpflegung und Betreuung zu erhalten. Alle Gebäudeteile sind speziell auf die „barrierefreie“ Benutzung ausgelegt. Weiters stehen neben dem großzügig angelegten Freibereichen auch entsprechende Gemeinschaftsräume als Treffpunkt zur Verfügung.

Viele ältere Menschen leben in ihrer eigenen Wohnung in einem Ein-Personen-Haushalt. Mit diesem Alleinleben ist die Sorge verbunden: Was ist, wenn ich plötzlich Hilfe benötige?

Hier setzt die Wohnform „Betreutes Wohnen“, die seit einigen Jahren zunehmend realisiert wird, an. Es wird versucht, die Vorteile eines eigenen Haushalts (Unabhängigkeit, private Atmosphäre) mit den Vorteilen eines gut ausgestatteten Heimes (Sicherheit und Angebot von Versorgungs-, Betreuungs- und Pflegeleistungen) zu kombinieren. Durch die kaum aufzuhaltende demographische Entwicklung entstehen immer mehr Single-Haushalte in Österreich, was in weiterer Folge die Nachhaltigkeit dieses Trends bestätigt.

Wohin mit den alten Menschen – am besten in eine Senioren Residenz!

Ferner eignet sich diese Form als Anlage in Immobilien mit einer Rendite in der Regel zwischen 2 und 6% bei vollem Grundbuchseintrag als Anlageobjekt. Laut STATISTIK steigt der Anteil der älteren Menschen bis ca. 2050 erheblich an.

Wo sich die Immobilienstandorte besonders lohnen

Was Immobilienanlagen angeht, unterscheidet der Markt zwischen Immobilien in A- und B-Städten/Lagen. Letztere Kategorie ist derzeit besonders lukrativ, denn dort können höhere und sichere Renditen erzielt werden. Anleger gehen außerdem bei den B-Städten/Lagen insgesamt ein kleineres Risiko ein.

Im Ranking der Städte im Hinblick auf das beste Risiko-Rendite-Profil steht Graz an erster Stelle, gefolgt von Klagenfurt oder Wien und Innsbruck. Es gibt mehrere gute Standorte, auch Salzburg kann interessant sein, aber am Wichtigsten sollte das Projekt bzw. die Projektierung (als Gesamtpaket) sein.
Neben der Rendite sind auch das Mietniveau, die Wohnkosten, die Arbeitslosen- und Leerstandsquote sowie die Bevölkerungsentwicklung und emotionale Faktoren (Südlage) wichtige Kriterien bei der Bewertung der Städte und deren Immobilien.
Natürlich sind die Immobilienmärkte in den großen Städten transparenter, professioneller und übersichtlicher gestaltet, regionale Kenntnisse und kleinere Märkte kommen jedoch besonders privaten Anlegern mit Interesse an einer langfristigen Bindung entgegen.

Apartments als Trend-Investition im urbanen Umfeld

Wer heute erfolgreich in Immobilien investieren möchte, sollte bevorzugt zu Micro-Apartmentanlagen greifen. Hier bieten sich mittelfristige Renditen von durchschnittlich 2 bis 6 % pro Jahr an. Die Zahl der Singlehaushalte übersteigt derzeit noch das Angebot an kleinen Wohneinheiten mit modernen Ausstattungen bei weitem. Lieber in mehrere kleine als in eine große Immobilie investieren, um dem Klumpenriskio (wie zB dem Leerstand) zu entgehen.

Weitere Vorteile der Investition in Micro-Apartments sind die niedrigen Investitionsrisiken und die steigende Nachfrage.

Vergleichswerte - Immobilienindex 

Es gibt eine Reihe von Indizes, wobei es schwer fällt, ein Gesamtbild mit einen Blick wider zu spiegeln. Der Immobilienpreisspiegel ist seit Jahren fixer Bestandteil der österreichischen Immobilienlandschaft und gibt einen umfassenden Einblick in den österreichischen Immobilienmarkt. Seit 2015 muss die OEKB auch einen Index veröffentlichen, wobei dieser recht kurz und noch wenig aussagekräftig ist. Die Darstellung des Immobilienmarktes sowie die Einschätzung wichtiger Trends und Entwicklungen ist für FINVEST eine große Herausforderung und eine unerlässliche Notwendigkeit, um den Markt fundiert bedienen zu können.

Ein direkter Vergleich zwischen den Löhnen, der Inflation und den Immobilienpreisen sowie Betriebskosten ist schwer möglich und es können nur Näherungen angenommen werden. Im Allgemeinen hinken Immobilienindizes den Gegebenheiten und den aktuellen Entwicklungen teilweise nach. Eine Alternative könnte der über 25 jährige FTSE EPRA/NAREIT Developed Index sein, aber auch dieser Index ist kein Garant für zukünftige Entwicklungen und Prognosen.

 

 

Kennen oder haben Sie noch bessere Darstellungen, dann schreiben Sie uns unter info@finvest-immobilien.at - wir freuen uns über Ihre Anregungen.

 

Dient nur zur Illustration:  Quelle: http://www.epra.com/research-and-indices/indices/ und eigene Recherche

Diese Informationen sind nicht als Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten/Immobilien oder als Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, zu verstehen. Diese Publikation dient lediglich der Information und ersetzt keinesfalls eine individuelle, auf die persönlichen Verhältnisse der Anlegerin bzw. des Anlegers (z. B. Risikobereitschaft, Kenntnisse und Erfahrungen, Anlageziele und finanziellen Verhältnisse) abgestimmte Beratung.

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner
Durch die Verwendung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, sowie der Datenschutzerklärung zu. Weiterlesen …